Der Sonne-Mond-See

Sonne Mond SeeMit über 11km² ist der Sonne-Mond-See (日月潭, Sun Moon Lake) das größte Binnengewässer Taiwans.

Zentral gelegen auf einer Höhe von ca. 760 m über NN bietet der See eines der schönsten Naherholungsgebiete Südost-Asiens.

Der Name des Sees geht zurück auf die zwei Gewässer Sonnensee und Mondsee, deren Umrisse und chinesische Schriftzeichen den jeweiligen Himmelskörpern gleichen.

1939 wurden beide Seen durch eine Überstauung zusammengeführt.

Ausflugsziel

Bei Taiwanern und Touristen ist der See ein sehr beliebtes Ausflugsziel aufgrund seiner idyllischen Lage, des gemäßigten Klimas und der vielfältigen Flora und Fauna.

Trotz seiner geringen Tiefe von gerade einmal 27 Metern ist das Schwimmen im See bis auf wenige Ausnahmen verboten. Umso beliebter sind die zahlreichen Bootstouren, die mehrmals täglich angeboten werden.

Legenden und Mythen

Um den See ranken sich einige Mythen und Legenden, so auch die Geschichte der „White Deer Hunter“ (Weißhirsch-Jäger).

Ein Stamm taiwanischer Ureinwohner, die „Ita Thao“, sollen vor einigen hundert Jahren auf der Jagd nach einem seltenen weißen Hirsch gewesen sein. Die Jagd nach dem Tier hat den Stamm zum bis dato Sonne-Mond-See geführt.

Überwältigt von dessen Anblick und dem reichhaltigen Angebot an Trinkwasser und Nahrung sollen die Ita Thao fortan ihr Stammeszentrum an den See verlagert haben.

Romantik und Meditation

Besonders beliebt ist der See bei verliebten und frisch Vermählten, die sich hier eine Auszeit vom hektischen Stadtleben gönnen. Der Blick auf den See hat dabei etwas sehr meditatives und scheint mit seiner Romantik und Ruhe die Besucher anzustecken.

Den Sonnenuntergang am Sonne-Mond-See zu betrachten gehört zu den Erlebnissen, die Taiwan-Besucher nicht vergessen werden und dessen Anblick allein die Reise nach Formosa rechtfertigen könnten.

Wen Wu Tempel

Löwe vor dem Wen Wu TempelMeditation ist dabei auch im Wen Wu Tempel möglich.

Am Nordufer des Sees gelegen bietet der aufwändig gestaltete Tempel Anhängern verschiedener Religionen und Göttern einen Zufluchtsort.

Zwei jeweils 6 Meter hohe rote Löwen, gestiftet von Industriellen, bewachen den Tempel.

Auf 360 Stufen erklimmen Besucher die Treppe zum Tempel-Eingang, wo sie ein farbenprächtiges Innenleben unter goldenen Dächern erwartet.



Ähnliche Beiträge:

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar: