Schüleraustausch in Taiwan

TaiwanEin Schüleraustausch in Taiwan versetzt deutsche Schüler in eine sehr moderne und gleichzeitig sehr traditionsreiche Gesellschaft, die bei den meisten Austauschschülern sofort Begeisterung weckt. In Taiwan leben traditionell orientierte Familien Haus an Haus mit sehr modernen Haushalten. Doch nicht nur Moderne und Tradition treffen hier unmittelbar aufeinander, sondern auch eine große Vielfalt an Religionen.

Austauschschüler in Taiwan werden buddhistischen, taoistischen und konfuzianischen Familien begegnen. Die Gastfamilien leben in ganz Taiwan. Generell wachsen Jugendliche auf Formosa sehr behütet auf. Neben dem Familienleben und dem starken innerfamiliären Zusammenhalt ist für taiwanesische Jugendliche aber auch die Freizeit sehr wichtig. Diese ist oft stark vom amerikanischen Lebensstil geprägt, was unter anderem auf die seinerzeit stationierten Soldaten zurückzuführen ist.

Ein wichtiger Motivator für taiwanesische Gastfamilien, Austauschschüler herzlich aufzunehmen ist, ihnen ihre Kultur zu präsentieren, auf die sie sehr stolz sind. Deshalb sollten Austauschschüler und Studenten während des Aufenthaltes sehr offen, höflich und interessiert sein und gerade zu Beginn versuchen, fremde Werte und Bräuche zu respektieren und zu verstehen. Denn auch das ist ein wichtiger und sehr spannender Teil eines Schüleraustausches.

Um an einem Schüleraustausch nach Taiwan teilzunehmen, sollten Bewerber zwischen 15 und 17 Jahre alt sein und einen befriedigenden Notendurchschnitt haben. Schüler müssen nicht unbedingt Chinesisch sprechen, da vor dem eigentlichen Schulstart ein 4-wöchiger Sprachkurs belegt wird. Allerdings sollten gute englische Sprachkenntnisse vorhanden sein – allein schon um sich in den ersten Tagen verständigen zu können. Ein Schüleraustausch in Taiwan kann für ein halbes oder ein ganzes Schuljahr stattfinden. Der Austausch beginnt immer im August – die Anmeldefrist endet jedes Jahr am 31. März.

Schule in Taiwan

Austauschschüler werden voraussichtlich die 11. Klasse der Senior High School besuchen. Die Fächerpalette ähnelt der deutschen sehr, es gibt allerdings auch einige Unterschiede zum deutschen Schulsystem.
Das taiwanesische Schulsystem ist dem amerikanischen sehr ähnlich. Mit der Vorschule starten die jungen Taiwanesen ihre schulische Laufbahn. Hierauf folgt der Besuch der Grundschule, der hier sechs Jahre dauert. Danach schließen sich jeweils drei Jahre Mittelschule und Oberschule (High School)  an.
Die High Schools sind Ganztagsschulen, das heißt, hier erwarten die Schüler eine Unterrichtszeit von ca. 08:00 Uhr bis ca.16:00 Uhr. In Taiwan gibt es zwei Schulhalbjahre, das erste beginnt im September und endet im Januar. Das zweite Schulhalbjahr beginnt im Februar und endet im Juni.

Tipps für den Schüleraustausch

AYUSA, Anbieter von weltweiten Schüleraustauschprogrammen, hält für den kulturellen Austausch mit Taiwan besondere Highlights bereit: Zu Beginn deines Austausches erhalten die Schüler einen Monat Chinesisch-Unterricht in Taipeh. Während dieser vier Wochen werden viele wichtige Sprachbausteine vermittelt, damit der Schüleraustausch in Taiwan auch sprachlich gemeistert werden kannst. Schüler sind in einer Gastfamilie untergebracht und bleiben nach dem Kurs entweder direkt bei dieser Familie oder reisen dann zu der Gastfamilie, die die Austauschschüler für den Rest des Austausches begleiten wird. Sprachkurs und Unterbringung sind in den Programmkosten inbegriffen.

AYUSA Teilstipendium für das Schuljahr 2010/2011: Allen finanziell bedürftigen Schülern bietet AYUSA Teilstipendien an, damit auch diesen Schüler das Erlebnis eines Schüleraustausches nicht verwehrt bleibt. Es gibt allerdings nur begrenzte Plätze. Wer daran Interesse sollte sich also kurzfristig informieren und bewerben. Wir wünschen viel Erfolg bei der Bewerbung und einen erkenntnis- und erlebnisreichen Aufenthalt in Taiwan und Taipeh.

Weitere Informationen zum Schüleraustausch nach Taiwan:
AYUSA International



Ähnliche Beiträge:

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar: